Bei unserer jährlichen Generalversammlung konnten wir trotz Corona eine positive Bilanz über das vergangene Jahr ziehen.

Ein weiteres Jahr mit vielen Einschränkungen besonders bzgl. der Probenarbeit und Auftritte liegt hinter uns. Besonders erfreulich sei es jedoch, so der 1. Vorstand Arnold Romeser, dass dennoch die Zahl der Mitglieder nicht zurück gegangen sei, sondern sogar noch zugenommen hat. Insbesondere die Zahl an Kindern und Jugendlichen in der Ausbildung ist deutlich gestiegen. Seit Anfang des Jahres ist es nun auch möglich - vorbereitend auf ein Instrument beim Spielmannszug - das Blöckflotenspiel zu erlernen.

Waren es im Rückblick auf 2021 nur wenige Auftritte - zumeist Ständchen, so stehen im laufenden Jahr bereits einige Termine an bzw. wurden bereits absolviert. Die Wochenenden im Juli zum Beispiel seien fast ausgebucht. Als nächstes beteiligt sich der Verein zum Beispiel am Kulturwochende in Krumbach und spielt den Bewohnern der Seniorenheime des BRK und der AWO ein Ständchen. Und auch im Herbst sei wieder einiges geplant. Unter anderem hat der Verein die erneute Zusage für den Oktoberfestumzug in München erhalten. Für diesen werden noch dringend Aushilfsmusiker im Register der Fanfaren gesucht.

Ein weiteres Thema des Abends waren die neuen Probenräume. Aktuell sind wir noch in der Grundschule Krumbach untergebracht, müssen die bisherigen Räume allerdings verlassen, sobald mit dem Umbach der Grundschule begonnen wird. Dank Mithilfe der Stadt Krumbach konnte inzwischen aber ein neues Domizil gefunden werden.

Mit etwas Verspätung, bedingt durch die Coronapandemie, hielten wir unsere Generalversammlung für die Jahre 2020 und 2021 im Gasthof Munding ab. Der 1. Vorsitzende Arnold Romeser berichtete über die aktuelle Situation und wie der Verein die Ausnahmesituation der letzten Monate bewältigte.

Die Mitgliederzahlen seien weitestgehend stabil geblieben. 9 der 44 aktiven Musiker befinden sich aktuell in der Ausbildung. Der Verein zeigt sich auch sonst recht jung aufgestellt, denn fast 70% der aktiven Mitglieder ist unter 40 Jahre alt. Nur um das Register der Fanfarenspieler sei es weiterhin schlecht bestellt. Es werden dringend weitere Fanfarenspieler gesucht.

Wurden 2019 noch zahlreiche Auftritte wie die Teilnahme am Bezirksmusikfest in Nattenhausen und dem historischen Stadtfest in Friedberg sowie dem großen Zapfenstreich zur Verabschiedung von Ehrenvorstand Otti Pfelzer absolviert, gab es seit Anfang 2020 nur einen einzigen großen Auftritt. Pandemiebedingt wurden 2020 bis auf drei Ständchen alle Veranstaltungen abgesagt. So standen neben Bezirksmusikfesten und der Teilnahme an einem großen Zapfenstreich auch der Oktoberfestumzug auf dem Plan. Und auch für 2021 ist die Situation ähnlich. Der Fokus wird im musikalischen daher auf die Einübung neuer Märsche sowie auf Marschproben liegen, so Tambourmajor Florian Pfelzer.

Die Neuwahlen der Versammlung ergaben nur eine Veränderung in der Vorstandschaft. Reiner Wüschem folgt dem ehemaligen 2. Vorstand Thomas Zimmermann. Alle anderen Posten blieben unverändert.

Mehrere Redner des Abends stellten die zahlreichen Teilnehmer der Versammlung fest und zeigten sich erfreut, wie gut der Verein bisher die Coronapandemie überstanden hat.

Vorstandschaft 2021

Andrea Resch (Schriftführerin), Reiner Wüschem (2. Vorstand), Arnold Romeser (1. Vorstand), Karin Simmnacher (Kassiererin)

Am kommenden Sonntag, 25. Juli, spielen wir im Rahmen des ASM Blasmusikerwachens unsere traditionellen Ständchen bei den Krumbacher Seniorenheimen. Gegen 15:30 Uhr werden wir am Seniorenheim des BRK erwartet, gegen 16:15 Uhr am Seniorenheim der AWO. Wir freuen uns über weiteres Publikum.

Liebe Mitglieder,
liebe Interessenten,

wir freuen uns, nun endlich unsere Generalversammlung für das Jahr 2020 und 2021 abhalten können.
Diese findet am Freitag 30. Juli um 20 Uhr im Gasthof Munding statt.
Weitere Information finden Sie auf folgendem PDF.

Einladung Generalversammlung 2021

Wir freuen uns über Ihren Besuch, auch Nicht-Mitglieder sind willkommen.

Auch wir als Verein sind von der Corona-Pandemie betroffen. Nahezu alle Auftritte für 2020 und 2021 wurden abgesagt. Seit Mitte März 2020 finden auch keine Proben mehr statt (Update Juli 2020: Wir proben wieder gemäß dem Hygienekonzept. Update Oktober 2020: Proben sind leider wieder ausgesetzt. Update Juni 2021: Wir proben wieder!).

Ein Highlight des Jahres 2020 - das Oktoberfest und unsere Teilnahme am großen Trachten- und Schützenumzug - wurde ebenfalls abgesagt. Hier gibt es aber immerhin ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen: wir haben bereits die Zusage für den Umzug 2021 erhalten (Update Mai 2021: Das Oktoberfest 2021 wurde auch abgesagt).